Derzeit ist vieles anders als gewohnt. Die WEMF ist jedoch zu den herkömmlichen Bürozeiten für Sie da, steht Ihnen mit ihren Produkten und Dienstleistungen zur Seite und entwickelt diese plangemäss weiter. Der WEMFletter gibt einen Einblick in einige dieser Vorhaben.

Die Themen dieses Newsletters

Nachgefragt

Privacy by Design kann handfeste Marktvorteile bieten

Für die WEMF ist das Thema Datenschutz seit jeher von zentraler Bedeutung. Vor rund einem Jahr hat sie ihre Aktivitäten in diesem Bereich weiter ausgebaut und mit Reto C. Zbinden, Gründer und Inhaber der Swiss Infosec AG, einen externen Datenschutzbeauftragten ins Boot geholt. Der ausgewiesene Experte reflektiert im Gespräch mit dem WEMF-internen Datenschutzverantwortlichen, Dr. Marc Sele, mit welchen Herausforderungen sich die Branche in puncto Datenschutz beschäftigen sollte, worin sich die WEMF diesbezüglich von anderen Unternehmen unterscheidet, was sie schon gut macht und worin sie sich noch verbessern könnte.

Interview mit Reto C. Zbinden (Swiss Infosec AG)

MedienDB

Kurzfilm – deshalb lohnt sich die Teilnahme

Mit über 900 Belegungseinheiten bildet die Mediendatenbank WEMF (MedienDB) bereits einen beachtlichen Teil des werberelevanten Schweizer Pressemarkts ab. Besonders im Bereich der Fach- und Spezialpresse scheinen aber noch nicht alle Publikationen das Potenzial der MedienDB für sich erkannt zu haben. Die WEMF hat einen Kurzfilm kreiert, der aufzeigt, wieso sich eine Teilnahme an der Datenbanklösung, welche die durchgängige Anzeigenplanung von der Analyse bis zur Buchung ermöglicht, gerade auch für diese Pressetitel lohnt.

Kurzfilm MedienDB

MedienDB

Neue Features für 2020 geplant

In Absprache mit Vertretern aus dem Medien- und Werbemarkt hat die WEMF erweiternde Funktionalitäten für die MedienDB entwickelt. Diese sollen schrittweise bis Ende 2020 umgesetzt werden. Unter den geplanten Features befinden sich unter anderem ein Modul zur Erstellung von Produktionsplänen, eine erweiterte Buchungsempfangssteuerung, die Erstellung zusätzlicher Reportings sowie diverse Schnittstellen zu Dritt-Tools. Bereits implementiert sind zusätzliche Funktionen, die es den teilnehmenden Pressetiteln ermöglichen, ihre Mediadaten noch komfortabler und effizienter zu hinterlegen. Ausserdem können Zeitschriften und Magazine neu auch randangeschnittene Anzeigenformate integrieren.

MedienDB

MACH-Forschungssystem

Die WEMF macht ihre MACH-Studien für die Zukunft fit

Abgestimmt auf veränderte Marktbedürfnisse entwickelt die WEMF ihr MACH-Forschungssystem kontinuierlich weiter. Der Anwendernutzen soll erhöht, die Forschungsqualität trotz Senkung der Forschungskosten erhalten und die Anschlussfähigkeit an eine zukünftige konvergente Publikumsforschung verbessert werden. Die neue Arbeitsgemeinschaft «ARGE optiMACH», die von den renommierten Marktforschungsinstituten LINK, M.I.S Trend und Intervista gebildet wird, hat Anfang März 2020 einen entsprechenden Zusammenarbeitsvertrag unterschrieben.

Weiterentwicklung MACH-Forschungssystem

WEMF-Audit

Länderübergreifende Zusammenarbeit und Angebote

Die nationalen Organisationen für das Audit und Monitoring von Werbeträgern der Schweiz (WEMF), Deutschlands (IVW) und Österreichs (ÖAK) intensivieren ihren Austausch und versammeln sich unter einem gemeinsamen Logo. Die nationalen Prüfangebote sollen so weit vereinheitlicht werden, dass länderübergreifende Kennziffern und Reports zur erbrachten Werbeträgerleistung für Marktakteure, die im gesamten D-A-CH-Raum unterwegs sind, bereitgestellt werden können. Ein Angebot für die länderübergreifende Auflagenzertifizierung besteht bereits. Weitere Projekte – u. a. ein einheitliches Monitoring von digitalen Out-of-Home-Werbekampagnen – sind in Planung.

Medienmitteilung

Events

Kein Schweizerischer Medienforschungstag 2020

Aufgrund der Entwicklungen rund um die Corona-Pandemie ist die Lage für Veranstalter derzeit unsicher. Die WEMF-Geschäftsleitung hat daher entschieden, 2020 keinen Schweizerischen Medienforschungstag durchzuführen. Die WEMF freut sich, Sie nächstes Jahr wieder am etablierten Branchenevent zu begrüssen.

Treffen die Artikel in diesem Newsletter Ihr Interesse?
WEMFletter weiterempfehlen
 

Kontakt | Impressum | Website