Der WEMFletter informiert aktuell und kompakt über die WEMF, ihre Produkte und Dienstleistungen.

Die Themen dieses Newsletters

Nachgefragt

«Ich habe sofort zugesagt»

Die WEMF trägt ihrer Stellung als Joint Industry Committee (JIC) im Medien- und Werbemarkt zusätzlich Rechnung. An der ordentlichen Generalversammlung vom Dienstag, 9. Juni 2020, haben ihre Aktionäre beschlossen, den Verwaltungsrat um einen Sitz zu erweitern und mit Beat Krebs neu auch einen Vertreter der Mediaagenturen in das Führungsgremium aufzunehmen (Medienmitteilung). Der Delegierte des Verbands Leading Swiss Agencies (LSA) und Managing Director bei OMD Schweiz erklärt Mike Weber, WEMF Director of Marketing and Sales, im Interview, wieso er keine Sekunde gezögert hat, das Mandat anzunehmen, welche Impulse er im Verwaltungsrat einzubringen gedenkt und welche konkreten Forderungen er seitens der Agenturen an die heutige und die zukünftige WEMF stellt.

Interview mit Beat Krebs (Neuer WEMF-Verwaltungsrat)

MedienDB

Fünf neue Funktionen

Ab sofort wird die Anzeigenplanung über die Mediendatenbank WEMF (MedienDB) noch komfortabler. In engem Austausch mit Vertretern aus dem Medien- und Werbemarkt hat die WEMF erweiternde Funktionalitäten entwickelt, die die Mediaplaner von der Analyse bis zur Buchung unterstützen. Neu lassen sich mit der Professional-Version der MedienDB Produktionspläne erstellen und die Kosten im Belegungskalender können individuell von brutto bis netto in sieben Abstufungen angezeigt werden. Dies vereinfacht die Planung und reduziert den Aufwand auf ein Minimum. Die Definition von individuellen Buchungsempfängern und entsprechend adressierten Mitteilungen unterstützt eine zielgerichtete Auftragsabwicklung. Ausserdem wurde die Konnektivität der MedienDB mit den Studien und Statistiken im WEMF-Datenportal NEXT>LEVEL optimiert. Weitere Neuerungen wie z. B. zusätzliche Reportings sind bereits in Planung und werden in der zweiten Jahreshälfte umgesetzt.

Neue MedienDB-Funktionen

Product Consulting

Argumente für die Presse

Um die Agenturen und Werbeauftraggeber an die bedeutende Rolle von Lokal- und Regionalmedien gerade auch in Krisenzeiten zu erinnern, hat der Verband SCHWEIZER MEDIEN (VSM) eine entsprechende Kommunikationskampagne lanciert. Im Auftrag des VSM lieferte und prüfte das WEMF Product Consulting die Fakten und Inhalte für die Kampagne, welche der Verband gestalterisch umsetzen liess und seinen Mitgliedern zur freien Nutzung zur Verfügung stellte. Ausserdem gab es den Vorschlag für den Claim «All Business is Local». Diese kurzfristige Aktion während der Coronakrise ist Teil der Gesamtkampagne «Argumente für die Presse», die der VSM letztes Jahr, ebenfalls mit Unterstützung des WEMF Product Consultings, lanciert hat.

All Business is Local

WEMF-Daten

Herbstpublikation 2020 auf Kurs

Die diesjährigen Publikationen der WEMF sind – trotz der Coronakrise – im Plan. Die Auflagebeglaubigung wurde in den letzten Monaten teils aus dem Home-Office und teils bei den Verlagen vor Ort durchgeführt, selbstverständlich unter Einhaltung der Regeln des BAG. Das Reglement und der Beglaubigungsprozess blieben dabei unverändert. Die Datenerhebungen für sämtliche in diesem Jahr zu publizierenden MACH-Studien sind noch nicht von der «ausserordentlichen Lage» betroffen, da die letzten Interviews Mitte März 2020 durchgeführt wurden, also vor Beginn der Ausrufung der «ausserordentlichen Lage».

Publikationsdaten 2020

MACH-Forschungssystem

Geplante Neuerungen

Die WEMF entwickelt das MACH-Forschungssystem in den nächsten Jahren kontinuierlich weiter und sichert damit sowohl in wirtschaftlicher als auch in methodischer Hinsicht dessen Zukunftsfähigkeit. Die vorgesehenen Neuerungen werden etappenweise umgesetzt – vorausgesetzt, dass auch noch der abschliessende Test im Sommer 2020 erfolgreich verläuft. Besonders hervorzuheben sind: ein gemeinsamer Datensatz für die Studien MACH Basic, MACH Consumer und MACH Radar ab Herbst 2020, die Umstellung auf eine Online-Erhebung bei der MACH Consumer ab Frühjahr 2021 (erste Publikation im Oktober 2022) sowie die Ausweisung von Kontakt- und Titelqualitäten in der MACH Basic ab Herbst 2021.

Weiterentwicklung MACH-Forschungssystem

Treffen die Artikel in diesem Newsletter Ihr Interesse?
WEMFletter weiterempfehlen
 

Kontakt | Impressum | Website