Der WEMFletter informiert aktuell und kompakt über die WEMF, ihre Produkte und Dienstleistungen.

Die Themen dieses Newsletters

Nachgefragt

Hauptsache, die neuen Daten sind jetzt bald da!

Ein bewegtes Jahr neigt sich dem Ende zu. Roland Ehrler, Direktor des Schweizer Werbe-Auftraggeberverbands (SWA) und Präsident der WEMF User Commission, erklärt Carmela Wittmer, Director of Customer Relationship Management, im Interview, welche Themen die Werbebranche derzeit beschäftigen, welche Kennzahlen ihr noch fehlen, was er sich von der geplanten Ausweisung der Kontakt- und Titelqualitäten in der MACH Basic verspricht, welche Rolle er der MedienDB zuschreibt und was er sich von der WEMF für die ganze Branche wünscht.

Interview mit Roland Ehrler (SWA)

DOOH-Audit

Positive Kunden-Feedbacks

Seit Anfang Jahr zertifiziert die WEMF Digital Out-of-Home(DOOH)-Kampagnen. Diego Quintarelli, Chief Sales & Marketing Officer der Clear Channel Schweiz AG und Kunde der ersten Stunde, zieht eine positive Bilanz: «Dank dem bedienungsfreundlichen Tool können wir alle relevanten KPIs schnell und übersichtlich darstellen und unseren Auftraggebern gegenüber nachweisen, dass eine Kampagne wie vereinbart ausgeliefert wurde. Auch unsere Kunden zeigen sich begeistert.» So zum Beispiel Niklas Ellenrieder, Director Strategic Buying bei GroupM Services AG: «Wir begrüssen die Zusammenarbeit zwischen der WEMF und Clear Channel sehr. Die Auditierung digitaler OOH-Kampagnen durch ein unabhängiges und renommiertes Forschungsunternehmen ist ein weiterer wichtiger Schritt auf dem Vormarsch der digitalen Aussenwerbung.»

DOOH-Audit

MACH-Studien 2021

Umgang mit der ausserordentlichen Lage

In enger Abstimmung mit Vertretern des Medien- und Werbemarkts wird die WEMF die während des ersten Lockdowns (April bis Juni 2020) erhobenen MACH-Daten nicht publizieren. Forschungsleiter Harald Amschler erklärt: «Wir haben zu wenig Fälle, um valide Aussagen über mögliche Effekte dieser ausserordentlichen Lage auf die Titelreichweiten machen zu können. Auch sind unsere Fragen eher auf die Erhebung des längerfristigen Mediennutzungs- und Konsumverhaltens ausgerichtet.» An ihrem Vorhaben, in der MACH Basic ab Herbst 2021 Kontakt- und Titelqualitäten auszuweisen, hält die WEMF fest. Aufgrund der geringeren Fallzahlen (Ausschluss der Interviews während des Corona-Lockdowns) und der immer noch andauernden besonderen Lage in der Schweiz werden diese aber vorerst auf Titelgruppenebene publiziert werden.

Ausserordentliche Datenlage

MA Net

Zurück bei der WEMF

Im Jahr 1998 lancierte die WEMF die Grundlagenstudie MA Net. Nach der Gründung der NET-Metrix AG im Jahr 2007 ging die Studie an die Branchenorganisation für Internetnutzungsforschung über. Jetzt, nach der Betriebseinstellung von NET-Metrix, kommt sie zurück zur WEMF. Die MA Net liefert als Grundlagenstudie Mediaagenturen, Werbeauftraggebern, Medienhäusern und der (Markt-)Forschung repräsentative Daten über die Verbreitung (Anteil Onliner und Offliner) und Nutzungsintensität des Internets insgesamt. Die Studie wird zweimal jährlich publiziert. Die nächste Publikation erfolgt am 9. Februar 2021. Kunden können die Daten über das Portal NEXT>LEVEL einsehen und analysieren.

MA Net

MedienDB

Gesamter D-A-CH-Raum integriert

Ab Ende 2020 umfasst die MedienDB der WEMF neben den gelisteten Schweizer und deutschen Pressetiteln neu auch die Basistitelinformationen von rund 500 österreichischen Zeitungen und Zeitschriften. Damit bildet die Datenbank für eine effiziente Anzeigenplanung die wichtigsten Belegungseinheiten des gesamten D-A-CH-Raums ab. Der Ausbau kam dank der intensivierten Zusammenarbeit der WEMF mit ihren Partnerorganisationen in Deutschland (IVW) und Österreich (ÖAK) zustande.

Neue MedienDB-Funktionen

MA Strategy 2020

Influencer-Affine sind auffallend kreativ

Jugendliche, die sich beim Kauf von Produkten von Influencern inspirieren lassen, sind tendenziell geselliger, sportlicher und kreativer als ihre Altersgenossen. Sie nutzen Online- und Social-Media-Plattformen überdurchschnittlich oft, lassen sich aber auch über klassische Medien erreichen. Diese Erkenntnisse entstammen der Intermediastudie MA Strategy. Die diesjährige Ausgabe wurde am 19. November 2020 publiziert.

Medienmitteilung

Öffnungszeiten während der Festtage: Die WEMF bleibt von Donnerstag, 24. Dezember 2020, bis Sonntag, 3. Januar 2021, geschlossen. Ab Montag, 4. Januar 2021, ist das WEMF-Team wieder zu den gewohnten Bürozeiten für Sie da.

Treffen die Artikel in diesem Newsletter Ihr Interesse?
WEMFletter weiterempfehlen
 

Kontakt | Impressum | Website