Rückblick Schweizerischer Medienforschungstag 2016

Time for Insights – Media Consumption Habits and Daily Routines

Time for Insights – Media Consumption Habits and Daily Routines

Die WEMF lud am Mittwoch, 12. Oktober 2016, im Kursaal Bern zum Schweizerischen Medienforschungstag ein. Es standen zwei Themen im Fokus.

Wie strukturieren verschiedene Zielgruppen ihren Tagesablauf? Welche Medien nutzen sie bei unterschiedlichen Tätigkeiten? Die Time Use Study (TUS) liefert Antworten auf diese Fragen. Harald Amschler, WEMF Executive Director of Research and Development, präsentierte spannende Ergebnisse der Studie. Tanja Hackenbruch, Leiterin Markt- und Publikumsforschung SRG SSR und Monica Zihs, Leiterin Media-Service der AZ Medien AG, zeigten wie Medienhäuser die Time Use Study gezielt für ihre strategische Ausrichtung einsetzen.

Christian Rätsch, CEO von Saatchi & Saatchi Deutschland, erklärte praxisnah und fundiert, wie es Werbetreibenden gelingt, ihre Zielgruppe in einer multimedialen und multitasken Gesellschaft, effizient zu erreichen.

Die Zukunft der Schweizer Medienforschung
Mit dem gemeinsamen Projekt «Swiss Media Data Hub» legen Mediapulse und die WEMF den Grundstein für die Zukunft der Schweizer Medienforschung. FranzBürgi, Geschäftsführer der Mediapulse AG, und WEMF-CEO Marco Bernasconi informierten über die Ziele und Inhalte des Projekts.

Das Projekt «Swiss Media Data Hub» war ebenfalls Thema in den Pre-Konferenzen. Die gut besuchten Konferenzen vor Veranstaltungsbeginn boten die Gelegenheit, mit Experten aus Forschung und Praxis in den Dialog zu treten und Insights aus erster Hand zu erhalten.

Mehrere hundert Branchenprofis von Medienhäusern, Media- und Werbeagenturen sowie Werbeauftraggeber fanden den Weg in den Kursaal Bern.

Sponsoren

Media-Scout
hide