Neue Funktionen in der MedienDB

In engem Austausch mit Vertretern aus dem Medien- und Werbemarkt hat die WEMF erweiternde Funktionalitäten für die MedienDB entwickelt. Es wurden fünf neue Funktionen integriert, die die Mediaplaner ab sofort bei der Kampagnenplanung unterstützen.

Erstellung von Produktionsplänen

Neu lassen sich mit der Professional-Version der MedienDB Produktionspläne erstellen. Diese fassen alle technischen Spezifikationen, Timing-Angaben sowie Sujet-Informationen für die Produktion von Druckmaterialien einer Kampagne zusammen. Die Produktionspläne können als Excel exportiert und vom Postfach des Anwenders versendet werden. Sie reduzieren den Aufwand auf ein Minimum und machen Print noch schneller planbar.

Optimierte Konnektivität mit Studien und Statistiken

Die Konnektivität der MedienDB mit den Studien und Statistiken im WEMF-Datenportal NEXT>LEVEL wurde optimiert. So lassen sich in NEXT>LEVEL erstellte Titellisten und Streupläne neu zwischen WEMF-Studien und -Statistiken uneingeschränkt übernehmen und weiterverarbeiten. Die Optimierung betrifft Medienlisten, Rangreihen und Streupläne aus den folgenden Studien und Statistiken:

  • MedienDB
  • MACH-Studien
  • Verbreitungsstatistik
  • Auflagebulletin

Für den Anwender erhöht sich dadurch einerseits der Komfort, weil Medienlisten nur noch einmal definiert und gespeichert werden müssen und andererseits wird die Effizienz bei der Mediaplanung gesteigert.

Individuelle Mitteilung für Buchungsdaten

Mit Klick auf das Stiftsymbol neben «Mitteilung des Absenders» kann eine individuelle Mitteilung an den Empfänger verfasst werden. Die Übermittlung erfolgt per E-Mail. Individuelle Mitteilungen unterstützen eine zielgerichtete Auftragsabwicklung.

Individueller Buchungsempfänger pro Titel

Bei Bedarf kann neben dem vom Verlag definierten «Buchungsempfänger (Favorit)» ein «Buchungsempfänger individuell (cc)» pro Titel festgelegt werden. So kann ein individueller Kundenberater angegeben und kontaktiert werden.

Kalender mit wählbaren Plankosten

Im Belegungskalender lassen sich neu die Kosten aus der Kostenberechnung individuell pro Kampagne von brutto bis netto in sieben Abstufungen anzeigen und auswählen. Das vereinfacht die Kostenübersicht und -planung.

Media-Scout
hide